Erfindungen von Jean-Charles de Castelbajac - INPI-Schätze

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen – Schätze des INPI.

VERSION FRANÇAISE

RUNWAY MAGAZIN präsentiert INPI-Schätze - Innovationen in der Mode. Das Nationale Institut für gewerbliches Eigentum (INPI) prüft und issues gewerbliche Eigentumsrechte (Patente, Marken, Designs und Modelle) in Frankreich. Es wurde 1951 unter der Aufsicht des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen gegründet und ist der Erbe der Institutionen, die ihm seit Ende des 18. Jahrhunderts vorausgegangen sind. Als solches ist das INPI für die Verwaltung dieser öffentlichen Archive verantwortlich und damit zu einer der Erinnerungen an Innovationen in Frankreich geworden. Es wacht über ein reiches Erbe, das sich aus allen Patenten seit 1791, Marken seit 1857 und Designs seit 1910 zusammensetzt: fast 7.5 Millionen Dokumente oder 145 Laufkilometer, die sorgfältig aufbewahrt wurden. Diese Archive sind das Ergebnis von Generationen von Erfindern, Ingenieuren, Industriellen, Schöpfern und sogar Künstlern. Sie sind von einzigartigem historischem und dokumentarischem Interesse und stellen eine noch wenig bekannte ikonografische Quelle dar.

Erfindungen von Jean-Charles de Castelbajac - INPI-Schätze

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE

Durch die Erkundung der INPI-Archive konnten wir Spuren der Innovationen von Jean-Charles de Castelbajac finden.

Jean-Charles de Castelbajac ist ein Künstler und Designer, der alle innovativen Techniken von Kunst und Design in die Mode bringt. Dies ist nicht nur eine Synergie, sondern eine farbenfrohe Chemie und Innovation.

JC de Castelbajac-Winter-1992-1993
Jean-Charles de Castelbajac-Winter-1992-1993

Jean-Charles ist einer der ersten, der Pop-Art in Mode gebracht hat. Sein berühmter Teddybärenmantel war eine existentialistische Herausforderung, und eine Art "Mode ist tot und alles ist möglich" -Werbung. Andy Warhol, Vivienne Westwood, Katty Perry, Rihanna, Lady Gaga ... trugen seine Innovationen. Er war auch der erste, der 2010 Disney-Figuren auf die Kleidung brachte. Heute wurde diese Idee zum Trend.

JC de Castelbajac-Sommer 2010-Punkhaontas und die Entensammlung-Rihanna
Jean-Charles de Castelbajac-Sommer 2010-Punkhaontas und die Entensammlung-Rihanna

Der Schlüssel zum Verständnis der Erfindungen von Jean-Charles de Castelbajac liegt in der ersten Vision eines Kindes. Was das erste Kind erkennen kann: Grundfarben und einfache geometrische Formen. Jean-Charles de Castelbajac ist ein schöpferisches Kind, das mit allen Objekten als Spielzeug spielt, das von der Kultur produziert wird. Und als Kind schuf er 20 bis 30 Jahre zuvor erstaunliche Modeinnovationen.

INPI, das französische Patent- und Markenamt, verwahrt in Archiven mehrere Schätze.

JC de Castelbajac Logo - Tresoren INPI von RUNWAY MAGAZINE
Marke Nr. 16358228, eingereicht von Jean-Charles de Castelbajac am 14. Februar 2017, INPI-Archiv

Zeichnungen und Modelle von Jean-Charles de Castelbajac

Für Jean-Charles de Castelbajac verbreiteten sich die verschiedenen Titel des gewerblichen Eigentums im Laufe seiner Karriere. Erstens gibt es die Ablagerungen von Designs, die ältesten stammen aus der Mitte der 1980er Jahre. Zum Beispiel diese Box in Form eines Buchdeckels, der am 8. Dezember 1985 hinterlegt wurde (Modell Nr. 856067, INPI-Archiv). Wie für viele Schöpfer stellen gewerbliche Eigentumsrechte einen Schutz im Hinblick auf die kommerzielle Verwertung dar, aber auch ein bestimmtes Markenimage, das sie dauerhaft prägen wollen.

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE

Neben diesem Werbe- und Handelsaspekt spiegeln die Ablagerungen von Jean-Charles de Castelbajac seine Einflüsse und sein Universum wider. Wir finden also Hinweise auf eine Kindheit wie diese 1985 hinterlegte Figur, die an sein Kleid von Félix le Chat erinnert:

Félix le Chat von Jean-Charles de Castelbajac - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Félix le Chat von Jean-Charles de Castelbajac - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Félix le Chat von Jean-Charles de Castelbajac - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Zeichnung Nr. 856066, eingereicht am 18. Dezember 1985 von Jean-Charles de Castelbajac für eine Figur, Archives INPI

Die Modelle von Objekten, die er auch in den 1990er Jahren hinterlegt hat, sind sehr inspiriert von einem farbenfrohen und verspielten Universum. Dies ist beispielsweise bei diesem Modell einer Zuckerdose mit Griffen der Fall, die 1994 eingereicht wurde (Modell Nr. 940062, INPI-Archiv).

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE

Übliche und dekorative Möbel interessieren auch den Designer und mehrere Ablagerungen zeugen von seinem Universum:

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Links das Leuchtenmodell Nr. 926701, hinterlegt am 26.10.1992 von Jean-Charles de Castelbajac, INPI-Archiv. Auf der rechten Tabelle Modell n942551 hinterlegt am 04.29.1994 von Jean-Charles de Castelbajac, INPI-Archiv

Die Patente von Jean-Charles de Castelbajac

Neben Entwürfen hält Jean-Charles de Castelbajac auch drei Patente, eines für ein Kleidungsstück und zwei für dekorative Objekte der Uhrmacherei und Beleuchtung.

Jean-Charles de Castelbajac lehnt den Konformismus der Haute Couture ab und prägt eine dauerhafte Identität. Durch die Umleitung der Verwendung von Textilmaterialien werden verschiedene Kollektionen aus recycelbaren Materialien für Mopp, Schwamm oder Wachstuch angeboten. 1998 meldete er ein Patent für ein Kleidungsstück an: einen Klebstoff, einen Einweg-BH, ein Bustier oder ein Leibchen.

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Patent Nr. FR2782610, eingereicht am 08.26.1998 von Jean-Charles de Castelbajac für ein Kleidungsstück, INPI Archives

Neben seiner Tätigkeit als Stylist ist Jean-Charles de Castelbajac auch Designer von Möbeln und Accessoires. Das INPI behält somit zwei weitere Patente, die 1979 angemeldet wurden: ein mit linearen Linien geschmücktes Zifferblatt und ein mehrbeiniges Beleuchtungsgerät, ein echtes Designobjekt.

Jean-Charles de Castelbajac Erfindungen - Schätze INPI von RUNWAY MAGAZINE
Patent Nr. FR2466704, eingereicht am 05.10.1979 von Jean-Charles de Castelbajac für ein Beleuchtungsgerät mit mehreren Beinen, INPI Archives

Neben seinen farbenfrohen und sehr verspielten, von der Pop-Art inspirierten Kreationen zeigen seine gewerblichen Eigentumsrechte einen facettenreichen Erfindungsreichtum, der sich in Möbeln, Dekoration und Mode widerspiegelt. Das vom INPI bewahrte Erbe ermöglicht es somit, andere Aspekte der kreativen Vorstellungskraft dieses innovativen Künstlers zu zeigen!



Gepostet von Runway Magazin, Paris, Frankreich.